• Landschaft mit Feldern, Wiesen, Wäldern, vereinzelten Höfen, im Hintergrund der Bodensee ©Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • Traktor unter einem Baum abgestellt, Aussicht über Felder und Wiesen auf ein Schloss ©Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • Luftbildaufnahme einer Schlossanlege mit Münster inmitten von Rapsfeldern. Im Hintergrund eine Ortschaft mit See. ©Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.

Ferienregion Bodensee-Linzgau

Sie erleben in der Ferienregion Linzgau im Rücken der Städte Meersburg und Überlingen eine reiche und vielfältige Kulturlandschaft. Diese erstreckt sich vom unteren Linzgau am Ufer des Bodensees bis zur Hangkante des oberen Linzgaus auf über 700 m Höhe.

 

Blick in die Vergangenheit

Die Bezeichnung "Linzgau" geht auf die lateinische Ableitung des keltischen Flussnamens "Lentia" zurück, die als Linzer Aach im Norden der Region entspringt und unter dem Namen Seefelder Ach bei Unteruhldingen in den Bodensee mündet. Bereits im Mesolithikum (8000 - 5000 v. Chr.) wurde der Linzgau nachweislich besiedelt. Aus der Jungsteinzeit sind die ersten Pfahlbauten am Bodenseeufer noch erhalten und aus keltischer Zeit sind ebenso archäologische Zeugnisse bekannt. Danach gehörte auch der Linzgau wie der gesamte südwestdeutsche Raum bis zum 3. Jahrhundert n. Chr. zum Einflussbereich des römischen Reiches. Nach dem Rückzug der Römer siedelten sich hier alemannische Gruppen an. Archäologische Funde aus dieser Zeit sind rar, doch erwähnt der römische Historiker Ammianus Marcellinus im 4. Jahrhundert n. Chr. einen Stamm, der sich nach dem keltischen Flussnamen "Lentienser" nennt und in den historischen Quellen als besonders rauflustig bezeichnet wird....

Doch keine Angst, die Lentienser von heute wissen sich durchaus gesittet zu benehmen.

 

Mehr über die Region

Eiszeitliche Hügel, so genannte Drumlins, zahlreiche kleine Weiher, Flüsschen und idyllische Tobel, schmucke Dörfer und fruchtbare Felder, üppige Obstplantagen und sonnenverwöhnte Weinberge formen eine Landschaft, die zu einer der schönsten im Bodenseeraum zählt. Diese zusammenhängende Kulturlandschaft des Linzgaus als Symbiose aus Auen, Wiesen und Wäldern, Gewässern, Städten, Dörfern und Kulturdenkmälern ist einzigartig in Europa. Um sie zu erhalten und ihre Bedeutung bewusst zu machen, entstand der Landschaftspark Bodensee-Linzgau. 

Bedeutende Kulturdenkmäler, wie Schloss Salem und Schloss Heiligenberg oder die barocke Wallfahrtskirche Birnau, sind hier ebenso zu finden wie zahlreiche kunsthistorische Kleinode in den einzelnen Orten. Gleich mehrere kleine Museen vermitteln Ihnen Einblick in Alltag und Arbeitswelt vergangener Tage.

Insbesondere als Naturliebhaber erleben Sie in der Ferienregion Bodensee-Linzgau mit dem idyllischen Aachtobel, übrigens Deutschlands ältestes Naturschutzgebiet, verschiedenen Naturdenkmalen und Biotopen ein wahres Paradies, das sich am besten auf Schusters Rappen oder mit dem Drahtesel entdecken lässt. Den Wanderern und Radlern bietet sich dazu ein weitläufiges, gut beschildertes Wegenetz und interessante Themenwege, die oft herrliche Ausblicke auf die Linzgaulandschaft, den Bodensee und die Alpen einschließen.

Und was ist schöner, als einen erlebnisreichen Urlaubstag mit einem köstlichen Essen und einem guten Glas Wein abzuschließen? Die "Linzgau-Köche", die Teilnehmer der Marketinggemeinschaft "Salemertal genießen" und zahlreiche bäuerliche Direktvermarkter verwöhnen Sie das ganze Jahr mit frischen, saisonalen Produkten aus der Region.

 

Sechs Gemeinden - eine Region

Die Ferienorte Daisendorf, Frickingen, Heiligenberg, Herdwangen-Schönach, Owingen und Salem haben sich zur Gebietsgemeinschaft Bodensee-Linzgau Tourismus e.V. zusammengeschlossen, um ihren Gästen aus einer Hand die Vielfalt der Erlebnismöglichkeiten und Attraktionen der Region und des gesamten Bodensees zu präsentieren. Und die freundlichen Gastgeber dieser Orte bieten Unterkünfte aller Art von Hotels bis zu Urlaub auf dem Bauernhof zu einem fairen Preis-Leistungsverhältnis.

 

Hier das Porträt Ihrer Urlaubsorte:

Daisendorf 

Frickingen

Heiligenberg 

Herdwangen-Schönach

Owingen 

Salem