• Salemer Klosterweiher ©Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • Killenweiher mit Forsthaus bei Salem-Mimmenhausen ©Bodensee-Linzgau Tourismus
  • Neuweiher Daisendorf ©Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • Bifangweiher in Salem-Mimmenhausen, einer der Salemer Klosterweiher in der Ferienregion Bodensee-Linzgau ©Bodensee-Linzgau Tourismus

Idyllische Weiher in der Ferienregion

Salemer Klosterweiher

Zahlreiche kleine Weiher prägen die Landschaft der Ferienregion Bodensee-Linzgau. Der größte Teil wurde im Mittelalter von den Zisterziensermönchen des Klosters Salem zur Fischzucht angelegt, da die Ordensregel ihnen den Verzehr von Fleisch untersagte. Die Landschaft um das Kloster mit seinen Hügeln und Senken bot dafür ideale Bedingungen. Heute sind noch 13 der einstigen Salemer Klosterweiher erhalten. Die meisten dienen nach wie vor der Fichzucht, gleichzeitig sind sie aber auch wertvoller Lebensraum für zahlreiche Wasservögel und seltene Pflanzen. Darüber hinaus ist die Landschaft um Killenweiher, Bifangweiher, Olsenweiher, Martins- und Markgräfinweiher ein beliebtes Ziel für Wanderer und Radfahrer.

 

Neuweiher Daisendorf

Der Neuweiher in Daisendorf wurde um das Jahr 1445 von der Stadt Meersburg angelegt. Er diente einerseits der Fischzucht, zudem aber auch zur Wasserversorgung der Stadt und als Wasserspeicher zur Flutung des Stadtgrabens im Kriegsfall. Heute ist der malerisch zwischen bewaldeten Hügeln gelegene Neuweiher ein ruhiges Naherholungsgebiet. Ein Rundweg um den Weiher lädt zum Spaziergang ein. Bei einem kleinen Abstecher zum Aussichtpunkt "Schüssel" genießen Sie dabei noch einen herrlichen Ausblick auf den Bodenseee.