• Anlage der Historischen Kegelbahn Weildorf mit Brauereigebäude des Gasthofs Adler ©Bodensee-Linzgau Tourismus
  • Biergarten der Historischen Kegelbahn Weildorf ©Freundeskreis Historische Kegelbahn Weildorf
  • Blick auf die handgefertigten Firstziegel auf dem Dach der Historischen Kegelbahn Weildorf ©Bodensee-Linzgau-Tourismus
  • Trinkhalle der Historischen Kegelbahn Weildorf ©Freundeskreis Historische Kegelbahn Weildorf

Historische Kegelbahn in Salem-Weildorf

Seit wenigen Jahren gehört nun auch eine historische Holzkegelbahn zu den Attraktionen der Gemeinde Salem.

 


Die Anfänge

Kegeln war um die Wende zum 20. Jahrhundert ein in allen Kreisen beliebtes Vergnügen. Um die Attraktivität ihrer Betriebe zu erhöhen, bauten viele Gasthäuser eine eigene Kegelbahn. So auch der Wirt des Gasthauses "Adler" in Weildorf, der um 1900 auf seinem Grundstück neben der Gastwirtschaft einen Biergarten mit hölzerner Kegelbahn und Trinkhalle errichten ließ.

 

Über Jahrzehnte war die Kegelbahn dann Treffpunkt der Weildorfer Bürger. Nachdem jedoch immer mehr vollautomatische Kegelbahnen in Betrieb genommen wurden, die bei jedem Wetter bespielt werden konnten, ließ die Nachfrage nach der herkömmlichen Freiluft-Holzkegelbahn nach, der Verfall begann.

 

.... hundert Jahre später

Mit Mitteln aus dem von der Bundesregierung 2009 beschlossenen Konjunkturpaket wurde das Gelände durch die Gemeinde Salem erworben und die Restaurierung der Historischen Kegelbahn und die Neugestaltung des Platzes in Angriff genommen. Am 03. Juni 2011 konnte das neue Schmuckstück der Gemeinde Salem festlich eingeweiht werden. Laut Landesdenkmalamt handelt es sich "bei der mit Laubsägearbeiten verzierten Kegelbahn in Weildorf um ein besonders reizvolles Exemplar dieser inzwischen selten gewordenen Gattung".

 

Zerstörung und Wiederaufbau

Doch nur kurz währte die Freude an der "neuen" alten Kegelbahn. Durch ein Unwetter am 30. Juni 2012 mit Sturm und Hagel wurde die Trinkhalle buchstäblich umgedrückt, nahezu alle handgefertigten Firstziegel und rund 850 Dachplatten waren zerstört. Doch die Weildorfer Bürger ließen sich nicht entmutigen. In nur wenigen Wochen wurde die historische Kegelbahn wieder aufgebaut und am 9. September im Rahmen des Tags des offenen Denkmals wieder der Öffentlichkeit übergeben.

 

Betreut wird die Historische Kegelbahn Weildorf von einem Freundeskreis, der auch für ein regelmäßiges Veranstaltungsprogramm sorgt. An mehreren Terminen während der Sommermonate darf dann jedermann kegeln wie anno dazumal und sich im lauschigen Biergarten erfrischen.

 

www.kegelbahn-weildorf.de