• Blick auf Nordflügel des Renaissanceschlosses Heiligenberg vor blauem Himmel, im Vordergrund eine Brücke ©Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • Renaissance-Festsaal des Schlosses Heiligenberg mit kostbarer Kassettendecke ©Curt Gramer, Bietigheim-Bissingen
  • Renaissancekapelle des Schlosses Heiligenberg, im Hintergrund Altar, im Vordergrund rechts und links mit Schnitzereien verziertes Chorgestühl ©Curt Gramer, Bietigheim-Bissingen
  • Luftaufnahme des Luftkurortes Heiligenberg ©Gemeinde Heiligenberg

Schloss Heiligenberg

Das hoch über dem Bodensee liegende Schloss Heiligenberg, das weithin sichtbar die Landschaft des Linzgaus prägt, gilt zu Recht als Perle der Renaissance. Der großartige Blick hinunter auf die üppige Seelandschaft und die dahinter liegende Alpenkette wäre allein schon eine Reise wert.

 

Kurzer Blick in die Baugeschichte

Bereits Mitte des 13. Jahrhunderts wurde an dieser Stelle eine Feste errichtet und im Laufe der Jahre zu einer spätmittelalterlichen Burganlage ausgebaut. Im Jahre 1535 gelangte diese in den Besitz des Hauses Fürstenberg. Unter der Herrschaft der Grafen und späteren Fürsten von Fürstenberg wurde die Anlage in den Jahren 1560 - 1575 im Renaissancestil umgestaltet. Der alte Burgteil wurde mit einer Renaissancefassade verkleidet und zu einer vierflügeligen Anlage in ihrem jetzigen Erscheinungsbild ausgebaut. Im Südflügel des Schlosses Heiligenberg entstand zwischen 1580 und 1584 der große Rittersaal mit seiner reich geschnitzten Kassettendecke, einer der prächtigsten Festsäle der deutschen Spätrenaissance und einer der wenigen erhaltenen Prunkräume dieser Zeit. Im Westflügel schließt sich die reich dekorierte Schlosskapelle an, auch sie ein Kleinod der deutschen Renaissance.

 

Nur einem glücklichen Umstand ist es zu verdanken, dass das Schloss im Dreißigjährigen Krieg nicht zerstört wurde. Nach dem Aussterben der selbständigen Heiligenberger Linie des Hauses Fürstenberg im frühen 18. Jahrhundert wurde das Schloss nur noch zeitweilig genutzt. Diese Abgeschiedenheit hat wohl dazu geführt, dass es seine ursprüngliche Gestalt bewahren konnte.

 

Das Schloss Heiligenberg befindet sich auch heute im Besitz der Fürsten von Fürstenberg und ist Wohnsitz von Erbprinz Christian von Fürstenberg und seiner Familie.

Ein Teil der Anlage kann jedoch im Rahmen von kunsthistorischen Führungen in der Zeit von Ostersamstag bis 31. Oktober tägl. außer Montag besichtigt werden.
(In Zeiten privater Nutzung kann der Führungsbetrieb eingeschränkt bzw. ausgesetzt werden.)

 

www.heiligenberg.de