Sie befinden sich in Startseite | Tag-Nacht-Wanderung Ausblick
  • Straußenküken auf der Straußenfarm Beutenmühle in Owingen-Taisersdorf ©Bodensee-Linzgau Tourismus
  • Süßlupinenfeld auf dem Biolandhof Kelly in Oberndorf bei Herdwangen-Schönach ©Bodensee-Linzgau Tourismus
  • Käsemeister Stephan Ryffel und Biobauer Krug von der Hofgemeinschaft Heggelbach ©Hofkäserei Heggelbach
  • Wasserbueffel Hanspeter Walther Internet

Tag & Nacht-Genusswanderung durch den Linzgau

Eine Tag & Nacht-Wanderung zu verschiedenen Themen gehört seit einigen Jahren zum regelmäßigen Angebot des Bodensee-Linzgau Tourismus.

Bei der diesjährigen Wanderung am Samstag, 15. September steht erneut das Thema Genuss im Mittelpunkt. Ziel sind auch dieses Mal wieder heimische Landwirte, die mit viel Sorgfalt ihre Produkte erzeugen und teilweise auch veredeln.

Versierte Wanderführer haben dazu eine abwechslungsreiche Route zusammengestellt, 37 km lang und immer wieder mit schönen Ausblicken.

 

Was Sie erwartet

Der Startschuss fällt morgens um 5 Uhr am Lugenhof, von dort aus geht es zunächst zum Turm Hohenbodman, wo wir von der Plattform aus einen herrlichen Blick ins Land genießen. Die Route führt weiter nach Taisersdorf, im Gasthaus Schwanen erwartet uns ein kräftiges Frühstück.

Frisch gestärkt besuchen wir dann den Hof Beutenmühle. Dort betreibt die Familie Martin seit einigen Jahren eine Straußenfarm. Bei der Führung erfahren wir nicht nur viel Wissenswertes über das Leben der Tiere auf dem Hof, sondern dürfen auch einige Produkte aus Straußenfleisch verkosten.

Nächste Station der Wanderung ist eine "Kaffeeplantage". Kaffeeanbau im Linzgau? Linda Kelly zeigt, wie's geht. Auf ihrem Biohof in Oberndorf pflanzt die Familie seit einigen Jahren Süßlupinen an. Daraus stellt Linda Kelly einen reizarmen "Kaffee" und zahlreiche weitere Produkte her, die wir uns bei einer gemütlichen Jause munden lassen.

Für ein deftiges Mittagsmahl sorgt dann die Hofkäserei Heggelbach, die zu den ältesten im Bodenseeraum gehört. Dort verarbeitet Käsemeister Stephan Ryffel die hofeigene Demeter-Milch auf traditionelle Art zu hervorragendem Käse, der auch schon ausgezeichnet wurde.

Nach verdienter Rast führt unser Weg weiter zum Sielmann-Weiher in Billafingen. Dort begegnen wir Tieren, die bei uns selten sind. Seit einigen Jahren hält Christian Schmid aus Höllsteig hier eine Herde Wasserbüffel zur Beweidung der Feuchtwiesen. Aufgrund ihrer natürlichen Ernährung gelten sie auch als hervorragende Fleischlieferanten.

Anschließend machen wir uns auf die letzte Etappe zum Lugenhof, wo wir mit einem deftigen Abendessen für die sportliche Leistung belohnt werden.

 

Anmeldung und Teilnahmegebühren

Wer also Lust auf ein außergewöhnliches Wandererlebnis hat und sich einer solchen Herausforderung gewachsen fühlt, kann sich direkt beim Bodensee-Linzgau Tourismus anmelden. In der Teilnahmegebühr von 90,- € sind alle Unkosten und die gesamte Verpflegung enthalten.

Hier finden Sie den Flyer mit näheren Informationen und den Anmeldemodalitäten zum Download.

Auf Wunsch senden wir Ihnen den Flyer gerne auch zu.