Teilen
Merken
Drucken
Tour hierher planen
Einbetten
Kirche

Münster Salem

Kirche · Bodensee in Baden-Württemberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bodensee-Linzgau Tourismus e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Münster Salem
    / Münster Salem
    Foto: Achim Mende, Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • Münster Salem
    / Münster Salem
    Foto: Hermann Böhne, Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • Münster Salem
    / Münster Salem
    Foto: Achim Mende, Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • Sakramentshaus im Münster Salem
    / Sakramentshaus im Münster Salem
    Foto: Schlossverwaltung Salem, Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • Münster Salem
    / Münster Salem
    Foto: Achim Mende, Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • Fensterrosette Münster Salem
    / Fensterrosette Münster Salem
    Foto: Achim Mende, Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • / Münster Salem
    Foto: Olaf Gerhardt, Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • / Putten im Münster Salem
    Foto: Hermann Böhne, Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.

Das gotische Münster Salem wurde um 1300 erbaut. Einzigartig ist die frühklassizistische Alabasterausstattung, die sich harmonisch in den gotischen Bau einfügt.

Das Münster Salem ist der drittgrößte gotische Kirchenbau in Baden-Württemberg.

Die Außenfassade zeigt sich - ganz im Sinne der Regeln des Zisterzienserordens - eher streng und schlicht. Im Kontrast dazu der prächtige Innenraum: Sie begegnen hier einer einzigartigen, kunstvollen Alabasterausstattung im frühklassizistischen Stil, die sich vom damals noch gängigen Rokoko abhebt.

Helle Farben und Gold bestimmen den Eindruck des Münsters Salem. Im Auftrag von Abt Anselm II. Schwab schuf Johann Georg Dirr aus der Feuchtmayer-Werkstatt das bedeutendste Altar und Skulpturenensemble seiner Zeit in Süddeutschland. Vier Standbilder an den Pfeilern erinnern an Äbte, Stifter und Bernhard von Clairvaux, einer der bedeutendsten Mönche des Zisterzienserordens. Das reich geschnitzte Chorgestühl aus Nussbaumholz stammt  von Joseph Anton Feuchtmayer. Sehenswert ist auch das Sakramentshaus, das noch aus gotischer Zeit erhalten blieb.

Das Münster ist Teil der Schlossanlage Salem und deshalb außerhalb von Gottesdiensten nur mit Eintritt zugänglich.

Öffnungszeiten

1. April bis 1. November 2019
Kloster und Schloss Salem
Montag bis Samstag 9.30 - 18 Uhr
Sonn- und Feiertage 10.30 - 18 Uhr

2. November 2019 bis 27. März 2020
Klostermuseum
Samstag, Sonn- und Feiertage 11 - 16.30 Uhr

Während der Winterpause der Schlossanlage vom 2. November 2019 bis 27. März 2020 kann das Münster nur im Rahmen einer Führung besichtigt werden. Öffentliche Führungen finden jeden Sonntag um 15:00 Uhr statt. Treffpunkt: vor dem Münster.

Preise:

Eintrittspreise Kloster und Schloss Salem (2019):

Erwachsene: 9,00 € / Ermäßigt: 4,50 €   zuzügl. Kosten für Führungen
Kinder (6 - 15 J): 4,50 €

 

outdooractive.com User
Autor
Jutta Halder
Aktualisierung: 04.06.2019

Öffentliche Verkehrsmittel

Vom Bahnhof Salem aus mit der Buslinie 7397 Richtung Heiligenberg, Haltestelle Stefansfeld Ortsmitte, dann 10 Minuten Fußweg
Während der Saison verkehrt zusätzlich die Buslinie 7399 (Erlebnisbus 1), Haltestelle direkt am Schloss https://www.erlebnisbus.de

Anfahrt

Über die B 31 bis Uhldingen-Mühlhofen, Ausfahrt Salem, dann Weiterfahrt über die L 201 über Mühlhofen, Salem-Mimmenhausen nach Salem-Stefansfeld, im Kreisverkehr 3. Ausfahrt Richtung Überlingen

Parken

Direkt am Schloss stehen kostenlose Besucherparkplätze zur Verfügung

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Community

 Kommentar
outdooractive.com User
Veröffentlichen

Münster Salem

Schloss Salem 
88682 Salem
Telefon 0049 (0)7553 91653-36 Fax 0049 (0)7553 91653-34

Eigenschaften

Ausflugsziel Schlechtwettertipp