Sprache auswählen
Tour hierher planen
Naturschutzgebiet

Aachtobel

· 1 Bewertung · Naturschutzgebiet · Bodensee · 491 m
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bodensee-Linzgau Tourismus e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Aachtobel
    Aachtobel
    Foto: Bodensee-Linzgau Tourismus
Der Aachtobel wurde bereits 1939 als Naturschutzgebiet ausgewiesen und gehört damit zu den ältesten Naturschutzgebieten Deutschlands. Dieses liegt westlich des Owinger Ortsteils Hohenbodman.

Auf 2 Kilometern Länge hat sich hier die Linzer Aach während der letzten Eiszeit 120 Meter tief in den weichen Molassefels gegraben und eine idyllische Landschaft geformt. Grau-Erlen-Auwald und Schluchtwald bedecken die Hänge und seltene Pflanzen und Tiere wie zum Beispiel Aaronstab und Eisvogel sind hier anzutreffen. Am Ausgang des Aachtobels befindet sich die Wallfahrtskapelle Maria im Stein mit einer über 500jährigen Geschichte. Zahlreiche Votivtafeln zeugen vom Glauben an die Hilfe der Gottesmutter.

Einer der schönsten Wanderwege der Ferienregion Bodensee-Linzgau erschließt diese ursprüngliche Naturlandschaft.

Profilbild von Susan Wacker
Autor
Susan Wacker
Aktualisierung: 21.06.2020

Koordinaten

DD
47.820445, 9.216542
GMS
47°49'13.6"N 9°12'59.6"E
UTM
32T 516209 5296366
w3w 
///gelagerte.ranke.genanntes
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Empfehlungen in der Nähe

empfohlene Tour Schwierigkeit mittel
Strecke 19 km
Dauer 5:00 h
Aufstieg 300 hm
Abstieg 500 hm

Der Jubiläumsweg Bodenseekreis führt in 6 Etappen durch das vielfältige und aussichtsreiche Hinterland des Bodensees. Am fünften Tag wandern wir ...

1
von Walter Biselli,   Schwarzwaldverein Radolfzell

Alle auf der Karte anzeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,0
(1)
Jürgen Betz
03.09.2022 · Community
Schön, wild, einzigartig und anstrengend, aber in einigen Passagen nicht ungefährlich. Steile, enge Pfade über dicke feuchte und daher rutschige Baumwurzeln erfordern volle Konzentration für jeden Schritt. Stöcke können unterstützen. An einer Stelle musste ein frisch umgestürzter Baum überwunden werden. Strecke war nach zweijähriger Sperrung wegen zahlreicher umgestürzter Bäume gerade erst wieder freigegeben. Bei schwüler Hitze ist ein vorheriges Einsprühen mit Mückenspray sehr ratsam. Die Biester sind sehr stechfreudig. Zum Ausgleich gibt es u.a. seltene Libellen dafür in großer Zahl zu beobachten.
mehr zeigen
Foto: Jürgen Betz, Community
Foto: Jürgen Betz, Community
Foto: Jürgen Betz, Community

Fotos von anderen


Aachtobel

88696 Owingen
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 8 Touren in der Umgebung