Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Mountainbike

Altheiligenbergtrail Salem - MTB-Tour in die unberührte Natur des Linzgaus

Mountainbike · Bodensee
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourist-Information Friedrichshafen Verifizierter Partner 
  • Schloss Heiligenberg
    / Schloss Heiligenberg
    Foto: Petra Manz, Tourist-Information Friedrichshafen
  • / Aachtobel
    Foto: Halder, Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • / Aussichtsturm Hohenbodman
    Foto: Cornel Weber, Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • / Schlosssee Salem
    Foto: Petra Manz, Bodensee-Linzgau Tourismus e.V.
  • / Schlosssee Salem
    Foto: Melanie Raßmann, Tourist-Information Ailingen
m 900 800 700 600 500 400 35 30 25 20 15 10 5 km Bellevueplatz Aussichtsturm Hohenbodman Schloss Heiligenberg Altheiligenberg Naturschutzgebiet Aachtobel

Die Mountainbiketour führt durch mehrere Waldgebiete, die teilweise unter Naturschutz stehen.  Herrliche Ausblicke auf die wunderschöne Landschaft und den See inklusive.

schwer
40 km
4:50 h
704 hm
704 hm

Gleich zu Beginn der Tour verspricht der wunderschön gelegene Schlosssee in Salem vor allem in den Sommertagen Abkühlung. Weiter führt der Weg vorbei am Kloster und Schloss Salem, bevor es hinaus ins Salemer Hinterland geht. Wir radeln durch mehrere Waldgebiete, die sich teilweise durch beeindruckendes Naturschutzgebiet schlängeln und einige sehenswerte Ruinen und Höhlen auf der Strecke bereit halten. Außerdem kommen wir an zahlreichen kleinen Kappellen vorbei, bevor wir in Heiligenberg ans prächtige Renaissance-Schloss gelangen. Von hier aus bietet sich ein imposanter Blick über den Bodensee. Der weitere Tourenverlauf führt außerdem durch mehrere Bauernhöfe, vorbei an Obstplantagen und Wiesen. Entlang des Schlosssees fahren wir schließlich wieder zurück zum Ausgangspunkt.

outdooractive.com User
Autor

Markus Barthold, Tourenleiter ADFC Bodenseekreis (www.adfc-bw.de/bodenseekreis)

Aktualisierung: 07.01.2019

Schwierigkeit
S1 schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
769 m
Tiefster Punkt
433 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Bahnhof Salem (433 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.758107, 9.296570
UTM
32T 522226 5289458

Ziel

Bahnhof Salem

Wegbeschreibung

Die Tour startet am Bahnhof Salem. Wir queren die Straße und nehmen den Verbindungsweg direkt hinter dem Hotel Reck in Richtung Schlosssee. Wir lassen den Aldi Markt links liegen und biegen in die Grenzstraße ein. Dem Rad-Fuß-Weg folgend gelangen wir in die Kurt-Hahn-Straße. Wir folgen jedoch nicht dem Straßenverlauf sondern nutzen den gerade auslaufenden Radweg. Kurz vor dem Schulzentrum biegen wir rechts auf den Radweg parallel zur Schlossseeallee. Wir unterqueren die L-205 und radeln auf der Verbindungsstraße vor bis zur K7759. Wir biegen rechts ab um gleich nach der Brücke wieder links abzubiegen in Richtung Campinghof.

Den Campinghof Salem lassen wir allerdings rechts liegen und folgen dem Verlauf der Deggenhauser Aach. An der Gabelung halten wir uns rechts und gelangen so auf unbefestigtem Weg in den Wald. Wir queren ein zweites Mal die Aach und gelangen zur Mennwanger Straße. Eine Querungshilfe bringt uns Richtung Altenbeuren. Der K 7757 folgend gelangen wir nach Beuren. In der Ortsmitte biegen wir rechts in die Betenbrunner Straße ab. Während der Straßenverlauf rechts Richtung Betenbrunn geht fahren wir am Bildstock/Brunnen links und folgen dem Wanderschild nach Heiligenberg/ Schweizerhaus.
Langsam steigt das Gelände an. Immer noch den Wanderschildern folgend biegen wir vor dem Waldbeginn links ab und bevor der Weg wieder nach Beuren zurückführt wieder rechts. Am Waldrand kurz bevor es wieder auf die L-201 gehen würde geht es rechts bergaufwärts. Es wird steiler und steiler bis wir das erste Etappenziel Schweizer Haus erreicht haben.

Direkt hinter dem Haus führte eine steile Rampe hoch nach Heiligenberg. In Heilgenberg lassen wir den Blick auf dem Schlossvorplatz über das Salemer Tal, den Bodensee und je nach Wetterlage die Alpenlandschaft schweifen. Wir fahren in Richtung Pfullendorf, nehmen dazu aber den Parallelweg Hohensteinstraße. An dessen Ende geht es links in die Clavelstraße hoch bis zum Wald. Wir folgen dem Waldweg bzw. der Beschilderung Richtung Altheiligenberg. Wir umrunden den Hügel der Burgrunine mit seiner Infotafel und Grillplatz. Nach derm Umrundung biegen wir zweimal links ab und nehmen den kurzen etwas ausgewaschenen Trail Richtung Tal.

Unten angekommen folgen wir rechts dem Wegweisen Richtung Schwedenschanze. Auf gut ausgebauten Waldwegen geht es erst flott voran, wir erhaschen den einen oder anderen Blick über das Salemer Tal, bevor wir uns in Serpentinen wieder in die Höhe strampeln. Auf fast 700 Höhenmeter folgen wird dem Wegweiser Richtung Ricketsweiler. In Ricketsweiler fahren wir zwischen Bauernhöfen hindurch Richtung Waldrand. Ein schmaler Pfad führt uns hinter Richtung Altheim. Etwas oberhalb von Steigen angekommen folgen wird kurz der L-200 Richtung Altheim, um bei nächster Gelegenheit rechts nach Heimatsweiler abzubiegen. Nachdem wir die Hofstelle durchquert haben, nehmen wir an der Weggabelung den linken Teil davon und fahren durch Obstplantagen nach Bärweiler hinunter.

Fast im Aachtobel angelangt folgen wir der K 7769 nach Grosschönach. Mitten Im Wald geht es dann links wieder auf unbefestige Wege Richtung Staumauer bzw. Hohenbodman. Den Tobel durchquerend folgt nun eine lange Auffahrt hoch nach Hohenbodmann. Oben angekommen kann wer noch Kraft hat den Aussichtstum mit sehr lohnender Aussicht besteigen. Über die Turmstraße rollen wir hinunter nach Ernatsreute. Kurz vor Ortsanfang biegen wir links ab um schließlich über eine Wiese wieder zum Aachtobel hinunterzugelangen. Wir haben es fast geschafft, denn es sind keine nennenwerten Steigungen mehr zu erwarten.

Erst noch auf unbefestigten Wegen radeln wir nach Bruckfelden später dann gelangen wir auf geteerten, aber wenig befahrenen Straßen nach Frickingen. Am Ortsrand entlang folgen wird dem Radwegweiser über den Öschweg und Riedstraße dem breiten Rad-Fuß-Weg nach Stefansfeld, der in derSchlossnähe endet. In Stefansfeld fahren wir über den Kreisverkehr in der Ortsmitte Richtung Schlosssee. Auf dem Radweg umrunden wir der Schlosssee im Gegenuhrzeigersinn und sind damit fast am End der Tour. Die Rückfahrt zum Bahnhof geht wieder über die Kurt-Hahn- und Grenz-Straße.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug geht es von Friedrichshafen mit der Bodensee-Gürtelbahn (Richtung Radolfzell) direkt nach Salem. Weitere Informationen und Fahrplanauskünfte unter www.bahn.de.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
S1 schwer
Strecke
40 km
Dauer
4:50h
Aufstieg
704 hm
Abstieg
704 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Geheimtipp aussichtsreich kulturell / historisch

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.