Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen Tour kopieren
Einbetten
Fitness
Radtour

Linzgau-Tour

· 1 Bewertung · Radtour · Bodensee
Verantwortlich für diesen Inhalt
SÜDKURIER GmbH Verifizierter Partner 
Karte / Linzgau-Tour
m 700 600 500 400 30 25 20 15 10 5 km Pfahlbaumuseum Unteruhldingen Wallfahrtskirche Baitenhausen Wallfahrtskirche Birnau Altstadt Meersburg Affenberg Salem Schloss Salem

32,7 km
2:22 h
215 hm
215 hm

Die Rundtour durch den Linzgau besucht viele bekannte Sehenswürdigkeiten. Entsprechend viel Zeit sollte man für Stopps und Besuche einplanen. Die Tour ist weitgehend flach bis wellig. Große Höhenunterschiede müssen kaum bewältigt werden. Einzig die beiden kurzen Anstiege zur Birnau und nach Baitenhausen gehen ohne E-Bike ordentlich in die Waden.

Autorentipp

E-Bike-Verleih und Ladestation:

Schloss Salem, Kasse im Eingangspavillon (kein Verleih)

 

outdooractive.com User
Autor
Thomas Bichler
Aktualisierung: 17.04.2020

Höchster Punkt
519 m
Tiefster Punkt
395 m

Einkehrmöglichkeit

Schloss Salem
Pfahlbaumuseum Unteruhldingen
Altstadt Meersburg
Wallfahrtskirche Birnau
Affenberg Salem

Wegbeschreibung

(1) 0,0 km             Unteruhldingen Hafen/Pfahlbaumuseum

Die Radtour startet im Hafenbereich von Unteruhldingen. Wer mit dem Auto anreist radelt vom Parkplatz den Hinweisschildern folgend in drei Minuten dorthin. Los geht’s dann am Pfahlbaumuseum, dem Bodensee-Radweg folgend bis zur schon von weitem sichtbaren Wallfahrtskirche Birnau. Der kurze knackige Anstieg durch die Weinberge hoch zur barocken Perle wird nicht nur mit großartiger Aussicht auf den Bodensee und die Alpen belohnt.

(2) 3,9 km         Wallfahrtskirche Birnau

Der Weiterweg führt quer über den Parkplatz der Birnau und durch die Unterführung der B31 zum Hofgut Birnau. Nun folgt man dem Prälatenweg durch Wald – vorbei am Salvatorkreuz – mit einer kurzen steilen Abfahrt, samt giftigem Gegenanstieg gewürzt bis zum Hofgut Mendlishausen, Heimat der Berberaffen und Störche.

(3) 6,8 km        Hofgut Mendlishausen (Affenberg)

Für die Weiterfahrt nach Salem nutzt man den Radweg entlang der Tüfinger Straße bergauf, biegt aber schon am Waldrand rechts in die asphaltierte Forststraße ein und radelt so in munterem Auf und Ab an einigen Salemer Klosterteichen vorbei bis zur Straßenkreuzung vor dem auffälligen, baumbekrönten Leopoldsberg. Hier links, vor den Mauern von Schloss Salem rechts hinab zum Forsthaus Salem und weiter bis zum Infozentrum von Schloss Salem.

(4) 10,8 km        Schloss Salem

Weiter geht’s kerzengerade durch das topfebene Tal der Salemer Aach ins benachbarte Mimmenhausen. Ein Museum unweit der Route widmet sich dem bedeutenden Stuckateur und Bildhauer Joseph Anton Feuchtmayer. Seinen Arbeiten begegnet man auf dieser Radtour häufig. Aus seiner Werkstatt stammt etwa die Ausstattung der Birnau, darunter auch der „Honigschlecker“, Stuckaturen im Kreuzgang und das Chorgestühl von Salem und Arbeiten im Neuen Schloss Meersburg. In Mimmenhausen am Café Zartbitter links in Richtung Bahnhof abbiegen, dann rechts in die Straße „Zur Öle“. Die Bahnlinie wird gequert, dann radelt man genüsslich am Stefansfelder Kanal entlang bis die Radwegschilder nach Buggensegel und weiter über Wehhausen nach Bermatingen weisen. Der Radweg umgeht zwar den historischen Dorfkern, ein Abstecher zum hübschen, turmgekrönten Fachwerkrathaus lohnt sich aber. Auch die Weinstuben im Ort sind ein gutes Argument für den Abstecher.

20,1 km       Bermatingen (Sportplatz/ EDEKA-Markt)

Der weitere Verlauf der Runde durch den Linzgau folgt der Meersburger Straße bis in den Bermatinger Teilort Ahausen. Am Ortseingang steht die kleine spätgotische Kapelle St. Jakobus aus dem 10. bis 12. Jahrhundert. Kerzengerade durch den Ort fahren und weiter auf dem Radweg neben der Landstraße bis nach Baitenhausen radeln. Das nächste Ziel ist schon weithin sichtbar. Es kostet aber noch ein paar Schweißtropfen, bis man schließlich nach einer langgezogenen Serpentine vor der kleinen Wallfahrtskirche über dem Salemer Tal steht.  

(5) 25,0 km       Abzweig zur Wallfahrtskirche Baitenhausen

Nach dem kurzen Abstecher zur Wallfahrtskirche ist der letzte Anstieg des Tages fast geschafft. Weiterhin der Straße in Richtung Meersburg folgen, bald schon wieder auf begleitendem Radweg. Zuletzt kann man es locker bis zum Meersburger Obertor ausrollen lassen.

(6) 28,1 km       Meersburg Obertor

In den steilen Gassen zwischen Oberstadt und Unterstadt ist Radfahren nicht gestattet. Also schiebt man das Rad oder nutzt die (vielbefahrene) B33, um hinab zum Seeufer und zum Fährhafen zu kommen. Von dort lässt man den Tag mit beschaulichem Seeuferradeln zurück nach Unteruhldingen ausklingen.

33,0 km             Unteruhldingen

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Wer mit dem Schiff anreisen möchte, kann die Tour in Unteruhldingen oder Meersburg beginnen. Bahnreisende starten am besten in Salem. Vom Bahnhof Uhldingen-Mühlhofen sind es knapp 2 km zur Route.

Anfahrt

Mit dem Auto auf der B 31 von Stockach oder Friedrichshafen nach Unteruhldingen.

Parken

Großparkplätze (kostenpflichtig) am Ortseingang von Unteruhldingen und am Fährehafen Meersburg. Im Ort jeweils keine Parkplätze.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

2,0
(1)
Anakin Solo
02.06.2020 · Community
Ich kann die Tour leider nicht wirklich empfehlen. Wir haben die Tour mit zwei Rädern + Kinderanhänger gemacht und waren aufgrund verschiedener Punkte am Ende doch sehr enttäuscht. Der Teilabschnitt der direkt am Bodensee entlang führt, bietet leider keinerlei lohnenswerte Aussicht, denn zwischen Radweg und See gibt es fast durchgehend dichtes Gebüsch bzw. Privatgärten. Das einzige was man sieht, sind Massen an weiteren Fahrradfahrern. Leider führt ein großer Teil des Radweges entlang von Land- bzw. Bundesstraßen, teilweise auch ohne richtigen Radweg. Der Teilabschnitt der durch die Altstadt von Meersburg führt ist im übrigen nicht für Fahrräder freigegeben, deutlich zu erkennen an den entsprechenden Verbotsschildern. Der schönste Teilabschnitt liegt meiner Meinung nach zwischen Birnau und Salem. Hier ist allerdings teilweise tiefer Schotter ausgelegt bei dem ich ohne MTB Zweifel gehabt hätte. Es gab ein paar wirklich schöne Flecken aber diese Tour kann ich nicht weiterempfehlen.
mehr zeigen
Gemacht am 31.05.2020

Fotos von anderen


Bewertung
Strecke
32,7 km
Dauer
2:22h
Aufstieg
215 hm
Abstieg
215 hm
mit Bahn und Bus erreichbar

Statistik

  • 2D 3D
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.