Teilen
Merken
Drucken
GPX
KML
Tour hierher planen
Einbetten
Fitness
Wanderung

Von Hagnau nach Immenstaad

Wanderung · Bodensee in Baden-Württemberg
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Das Café zum Puppenhaus in Kippenhausen.
    / Das Café zum Puppenhaus in Kippenhausen.
    Foto: Miriam Frietsch, Outdooractive Redaktion
  • Romanische Kirche St. Oswald und St. Otmar, Immenstaad-Frenkenbach, 12. Jhd.
    / Romanische Kirche St. Oswald und St. Otmar, Immenstaad-Frenkenbach, 12. Jhd.
    Foto: Dietrich Krieger, GNU-Lizenz für freie Dokumentation, „Creative Commons Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen“-Lizenz, in den Versionen 1.0, 2.0, 2.5 und 3.0, Outdooractive Redaktion
Karte / Von Hagnau nach Immenstaad
150 300 450 600 750 m km 2 4 6 8 10 Wilhelmshöhe Kirche St. Oswald und Otmar Café im Puppenhaus Haus Montfort Hafen Immenstaad Aquastaad Immenstaad

Zahlreiche wunderbare Ausblicke auf den Bodensee und die geschwungenen Hügel und Weinberge der Umgebung erwarten den Wanderer auf dieser Tour.
leicht
10,4 km
2:55 h
80 hm
80 hm
outdooractive.com User
Autor
Erika Spengler
Aktualisierung: 07.03.2018

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
468 m
Tiefster Punkt
394 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Rathaus Hagnau (399 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.673811, 9.319529
UTM
32T 523985 5280096

Wegbeschreibung

Die Wanderung beginnt am Rathaus in Hagnau. Über den Kirchweg und die Dr.-Fritz-Zimmermann-Straße gehen wir bergwärts an der Kirche vorbei zur Bundesstraße, die wir an der Ampel überqueren. Wir halten uns kurz links und biegen gleich wieder nach rechts in die Riedlegasse ein. Steil bergauf wandern wir durch Weinberge und gelangen zum Aussichtspunkt Wilhelms­höhe (470 m), von dem wir einen der schönsten Ausblicke auf den Bodensee genießen.

Nun geht es in östlicher Richtung abwärts zur Ittendorfer Straße, an der wir uns kurz rechts halten und sie dann kreuzen, um auf der anderen Seite in Richtung Osten weiter nach Frenkenbach zu wandern. Dort kommt man linker Hand an der kleinen romanischen Kirche St. ­Oswald und Otmar (12. Jh.) vorbei. Man folgt der Asphaltstraße und biegt beim ersten Feldweg schräg links ab. ­Dieser führt uns zunächst zwischen Wiesen und Feldern in Richtung Reute.

Im Wald angekommen, biegen wir nach rechts ab und wandern geradeaus bis Kippenhausen. Wir passieren das Ortsschild und gehen weiter, bis wir das Café im Puppenhaus erreichen. Auf der Montfortstraße geht es weiter geradeaus, vorbei am Kirchplatz und dem Haus Montfort. In dem Fachwerkbau aus dem 18. Jh. sind ein Restaurant, eine Galerie mit Ausstellungen einheimischer Künstler und ein Heimatmuseum untergebracht.

Hinter dem Friedhof auf der rechten Seite führt uns eine Brücke über die Bundes­straße. Am Kreisverkehr halten wir uns rechts und biegen in die Straße Fricken­wäsele ein. Dieser folgt man zum nächsten Kreisverkehr und biegt hier nach links in die Hauptstraße und ca. 100 m weiter nach rechts in die Bachstraße ab. An Boutiquen und Cafés vorbei kommen wir zum Hafen von Immenstaad. Von dort hat man einen tollen Blick auf den Bodensee und das gegen­überliegende Ufer und außerdem die Möglichkeit, mit einem Schiff der Weißen Flotte nach Hagnau zurückzukehren.

Wer die Wanderung zu Fuß fortsetzen möchte, geht entlang der Uferpromenade in westlicher Richtung. Man passiert eine Minigolfanlage und das Schwimmbad Aquastaad. Wir lassen den Ort hinter uns und erreichen den Uferweg, der uns am Schloss Kirchberg, am Jachthafen und mehreren Campingplätzen vorbei zu unserem Ausgangspunkt zurück führt.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Friedrichshafen, weiter mit der Buslinie 7395 nach Hagnau

Anfahrt

A96 Ausfahrt Sigmarszell, weiter auf der B31 nach Hagnau
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Harry Pehlgrim
02.10.2016 · Community
Schöne, leichte Tour. Achtung, wenig Schatten (also lieber im Spätherbst machen) und viele asphaltierte Wege (Belastung der Gelenke). Schöne Aussichten und Einkehrmöglichkeiten.
mehr zeigen
Gemacht am 30.09.2016
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
10,4 km
Dauer
2:55 h
Aufstieg
80 hm
Abstieg
80 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.